Unterwegs mit evivo im weltwärts-Programm

Ein internationaler Freiwilligendienst mit evivo umfasst 12 Monate. Die Freiwilligen werden Mitte bis Ende Juli in ihre jeweilige Einsatzstelle entsendet und kehren im Regelfall im darauffolgenden Jahr um den gleichen Zeitraum zurück. Die genauen Aus- und Wiedereinreisetermine legen wir in Ansprache mit den einzelnen Freiwilligen fest, evivo legt aber einen Spielraum für die Ausreise fest, an den sich die Freiwilligen halten müssen.

Die tatsächliche Zusammenarbeit zwischen evivo und jedem und jeder Freiwilligen erstreckt sich allerdings über fast zwei Jahre: Ein erstes Treffen findet bei der Infoveranstaltung, im Regelfall zwischen September und November des Vorjahres alternativ in Tübingen oder digital über zoom, statt. Hier stellt sich evivo vor. Wir erklären die Grundidee unseres Arbeitens, sprechen Vertrag, Finanzierung, die Seminare und andere organisatorische Themen an. Außerdem stellen wir die einzelnen Einsatzstellen in Ecuador, Peru, Argentinien, Panama, Uganda und Ghana vor. Und natürlich beantworten wir gerne Eure Fragen.

Zu dieser Infoveranstaltung laden wir auch gerne die Eltern der Interessierten ein. Zwar arbeiten wir vorwiegend mit den Freiwilligen, eine gute und offene Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns aber auch viel Wert. Uns ist wichtig, dass auch die Eltern unserer Freiwilligen sehen, wer und was hinter evivo steht und was von sowohl organisatorischer als auch pädagogischer Seite im nächsten Jahr auf sie zukommen kann. Die Eltern spielen in der individuellen Vorbereitung erfahrungsgemäß eine große Rolle.

Wir, das evivo-Team, freuen uns darauf, dich bei unserer Infoveranstaltung persönlich kennenzulernen:

evivo-Kernteam: Edi, Lara, Svenja und Chris

In den Wochen nach der Infoveranstaltung besteht dann die Möglichkeit, sich bei evivo zu bewerben. Es ist möglich, sich entweder speziell auf eine Stelle, bzw. mit einer Präferenz oder auch generell für einen Freiwilligendienst bei evivo zu bewerben. Hierzu bitte eine Mail an info@evivo.org mit Lebenslauf und Motivationsschreiben schicken.

Die anschließenden Bewerbungsgespräche finden im Regelfall in Tübingen oder per Videokonferenz statt.

Im Rahmen der Vorbereitung finden drei (Vorbereitungs-)Seminare zwischen März und Juli statt. Hier wird Organisatorisches erklärt und geklärt, der Schwerpunkt liegt aber auf für einen internationalen Freiwilligendienst relevanten Themen. Gemeinsam werden Themenbereiche wie Kultur und Kulturschock, Rassismuskritik und die Aufgaben und Rollen von Freiwilligen erarbeitet. Außerdem findet im Rahmes des ersten Vorbereitungsseminares auch das sogenannte Länderseminar statt, bei dem die Freiwilligen in Ländergruppen unterteilt werden und den Tag mit ehemaligen Freiwilligen verbringen. Hier können alle konkreten Fragen zu Unterbringung, Visum, Einsatzstelle, etc. in der Kleingruppe geklärt werden. Das zweite (Vorbereitungs-)Seminar findet auf dem Jakobsweg statt, hier sind wir eine Woche gemeinsam unterwegs. In dieser Zeit erarbeiten sich die Freiwilligen gemeinsam kreative Lösungen für mögliche Konflikt- und Schlüsselsituationen, die während des Freiwilligendienstes auf sie zukommen können.
Beim dritten (Vorbereitungs-)Seminar gibt es die Möglichkeit, sich mit den Freiwilligen des Vorjahres auszutauschen. Im Anschluss an den letzten Seminartag laden wir wieder die Eltern für eine Abschlussrunde und den Entsendegottesdienst ein. Nach einem halben Jahr im Einsatzland findet vor Ort ein Zwischenseminar in Kooperation mit anderen Organisationen statt. Nach dem Ende des Freiwilligendienstes treffen wir uns noch zweimal für die sogenannten Rückkehrseminare.
Auch während der Zeit in ihrer Einsatzstelle werden die Freiwilligen nicht alleine gelassen: alle Freiwilligen bekommen eine*n Mentor*in aus dem pädagogischen Team von evivo. Diese stehen regelmäßig mit den Freiwilligen in Kontakt und unterstützen sie bei ihren Fragen und Anliegen. Bei orts- oder länderspezifischen Fragen stehen die Mentoren vor Ort gerne zur Verfügung. evivo legt einen großen Wert auf diese persönliche Begleitung.

Schaue dir gerne das Video unserer Rückkehrer des Freiwilligenjahrgangs 2018/2019 mit einigen Eindrücken über ihren Freiwilligendienst mit evivo e. V. an:

evivo-Rückkehrer aus dem Jahrgang 2018/2019

Die Teilnahme an allen Seminaren ist für die Freiwilligen Pflicht. Wir versuchen, die Seminare möglichst passend für alle zu legen und berücksichtigen Prüfungstermine etc.

Unsere Freiwilligendienste entsprechen den weltwärts-Richtlinien. Hervorzuheben ist dabei die Finanzierung sowie die Leistungen des Freiwilligendienstes.